In dieser Blogsektion findest du diverse Beiträge zu meinen fotografischen Projekten. Flankiert von Gedanken, die mich zum Zeitpunkt des Schreibens beschäftigt haben. Dies können ganz allgemeine Fragen sein, beispielsweise wie man entscheidet, wen man um Feedback bittet. Aber genauso thematisiere ich fachliche Fragestellungen, unter anderem Herangehensweisen an Genres wie die Konzert- und Reportagefotografie. Auch Meinungen wie die, was ein gutes Bild ausmacht, sind vertreten. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und hoffe, du kannst aus meinem Fundus etwas für deine Fotografie mitnehmen.

Blogbeiträge (von neu nach alt):

Deutschlandtreffen der Urban Sketcher

Anfang September diesen Jahres begleitete ich die jährliche Zusammenkunft der deutschen Sketcher-Szene. Eigentlich hätte sie bereits 2020 in Dortmund stattfinden sollen. Durch Corona verschob sich der Termin um satte zwei Jahre. Was lange währte, sollte final gut werden.

Spürbare Nähe in deiner Fotografie erzeugen

Jeder Mensch hat verschiedene Distanzzonen. Wie du es schaffst, mit deiner Kamera im Rahmen von Portraits und Reportagen in die persönliche und vielleicht sogar in die intime Distanzzone vorzudringen, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Pressefotos für die Urban Sketcher

Im Rahmen der Vorbereitung auf das Deutschlandtreffen der Urban Sketcher-Szene, das diesen September in Dortmund stattfinden wird, benötigten die Organisatoren der Veranstaltung die typischen Pressefotos: Gruppenfotos und Einzelportraits. Neben der allgemeinen Pressearbeit werden diese insbesondere benötigt, um die Ansprechpartner an die Teilnehmer zu kommunizieren.

Dortmunder Langstrecke 2021

Am 27. und 28. November versammelten sich die besten Nachwuchsruderer unseres Landes am Dortmund-Ems-Kanal um eine 6.000 Meter lange Strecke mit maximalem Tempo zu absolvieren. Dabei ging es nicht bloß um die Ehre, sondern um wertvolle Plätze, die womöglich über die eigene sportliche Zukunft entscheiden würden.

Welche Fotos in Schwarzweiß und welche in Farbe funktionieren

Wir leben in einem luxuriösen Zeitalter, in dem wir uns nicht mehr vorab für einen bestimmten Farb- oder Schwarzweißfilm entscheiden müssen. Die Digitalfotografie ermöglichst es, im RAW-Format aufzunehmen und im Nachhinein über die Farbbehandlung einer Aufnahme zu entscheiden. Fotos, die du zunächst als Farbfoto behandelt hast, später mit einem Klick in ein Schwarzweißfoto umzuwandeln, kann funktionieren. Allerdings ist dies kein Muss - und üblicherweise erzielst du damit nicht das Maximum der Wirkung eines gut bearbeiteten Schwarzweißfotos.

Kit Challenge – Demo für Erhalt von Lützerath

Mit der fotografischen Begleitung der antikapitalistischen Klima-Demo für den Erhalt der Gemeinde Lützerath habe ich mir eine neue Kit Challenge auferlegt. Bei 7 Grad Celsius und Nieselregen ging es am Samstag, den 18. Dezember 2021 auf dem Vorplatz des Dortmunder U los.

So erhältst du wertvolles Feedback zu deinen Fotos

Als Fotograf stehst, liegst, sitzt oder hängst du hinter deiner Kamera, allein. Viele Fotografen sind sogenannte "Solo-Selbstständige" und stemmen darüber hinaus ihren Business-Alltag. Dabei kommen sie mit vielerlei Menschen in Kontakt. Ein wichtiger Aspekt, um sich weiterzuentwickeln, kann der berühmte "Blick von außen" sein. Aber wen Fragen sie um Feedback zu ihren Fotos und wen sollten sie eigentlich fragen? 

Was ein wertvolles Bild ausmacht

Qualität und Wertigkeit eines Fotos sind oftmals ein Streitpunkt zwischen Fotografen. Jeder hat seine Definition, was ein "gutes" Bild für ihn ausmacht. Auch ich versuche mich an einer Einordnung. Was es mit den Dingos auf sich hat und ob ich in ihnen eine wertvolle Aufnahme sehe, verrate ich dir am Ende.

Die Heldenreise – das wohl bekannteste Storytelling-Schema

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie sehr sich viele Filme und Serien, so sehr sie sich thematisch unterscheiden mögen, in ihrem chronologischen Ablauf gleichen? Das liegt daran, dass sie in der Regel auf das gleiche Erzählschema zurückgreifen: Die sogenannte Heldenreise. Sie geht auf Joseph Campbell zurück, festgehalten in seinem Buch "The Hero with a thousand faces".

Documentary Photographer’s Field Guide

Wagst du gerade deine ersten Schritte im Bereich der Reportagefotografie? Dann bist du vielleicht auf der Suche nach ein wenig Unterstützung in Form einer Anleitung, die du immer und ständig dabei haben kannst. Genau diese habe ich vor Jahren für mich selbst erstellt und du kannst sie heute kostenlos herunterladen.

Deinen fotografischen Stil finden

Viele Fotografen, die am Anfang ihrer Karriere oder Hobby-Laufbahn stehen, suchen nach "ihrem" Stil. Einige sind der Auffassung, mit offener Blende zu fotografieren oder Bilder mittels eines gekauften Farblooks zu bearbeiten, seien ihr Stil. Dabei ist Stil so viel mehr.

Relevanz von Fotografie in Zeiten von „Fake News“

Rhein-Hochwasser in Koblenz

Im Jahr 2020 beherrscht die Corona-Pandemie unsere Nachrichten. Zurzeit steht die Wahl des US-Präsidenten vor der Tür. Donald Trump, amtierender US-Präsident, weilte, da mit COVID-19 infiziert, kürzlich im Krankenhaus. Anfang 2018 dominierte hierzulande ein anderes Thema die Presse.

Storytelling via Photo Essay – Geschichten erzählen mithilfe der LIFE-Formel

Fotos von Events und anderen Projekten arrangierte ich oftmals intuitiv in Sequenzen. Anfangs wusste ich nicht, dass dies auch als Photo Essay (auch Fotoessay oder Foto-Essay im Deutschen) bezeichnet wird. Als ich auf den Begriff stieß, war ich wie angezündet. Ich suchte nach "Best Practices", wie man einen solchen Essay aufbaut. Bei meiner Recherche stieß ich unter anderem auf die LIFE-Formel.

Retro Gaming Days in Bochum

Am Wochenende fanden die Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum statt. Rund 50 Spielkonsolen, -automaten und Flipper standen für die Besucher bereit. Angeordnet waren diese chronologisch von Pong bis zum aktuellen Token-Automaten im Star Wars-Gewand auf knapp 200m² Fläche.

We Trust Show #4

Inzwischen zum dritten Mal fotografierte ich am Sonntag die We Trust Show im Dortmunder FZW, die sich in ihrer vierten Auflage visuell noch einmal deutlich steigerte.

Western Trail im Münsterland

Am vergangenen Wochenende durfte ich eine "Trail"-Unterrichtsstunde bei der renommierten Western-Trainerin Enja Libor fotografisch begleiten.

Dwarfy Giants – still alive!

Mein letzter Gaming-Beitrag rund um Events der Dwarfy Giants ist schon eine ganze Weile her, genauer gesagt stammt dieser aus dem letzten Frühjahr. Aus gegebenem Anlass ist es heute wieder soweit.

Die Essenz der Fotografie

Eigentlich bin ich jemand, der mit einem klaren fotografischen Ziel vor der Tür geht und dieses strikt verfolgt. Manchmal lohnt es sich mit der Kamera loszuziehen, ohne vordefiniertes Motiv.

Sommer im Blackend – Dortmund Calling 2017

Vor einigen Tagen fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sommer am U" ein Event in Kooperation mit Sweepland Records am "Dortmunder U" statt. Dort sollten unter anderem Formosa, Fitches und die Lokalmatadoren Vice Atlantic auftreten. Doch kam es ganz anders.

Stoner-Rock im Essener „Don’t Panic!“

In der gleichnamigen Kneipe spielten vor einigen Tagen die Jungs von Fitches. Fitches sind Dennis Steinhoff, Peter Bering, Alessandro De Luca und Jan Figge. Die aus dem Umland von Dortmund stammenden Musiker spielen derzeit ihre Absinth-Tour.

Neue Objektive sind besser

Diese Aussage, neue Objektive seien per se besser, unterschreibe ich in den allermeisten Fällen. Neue Linsen entsprechen dem aktuellen Stand der Forschung und haben in der Regel eine bessere Vergütung als ihre Vorgänger aus analogen Zeiten. Jedoch gibt es Situationen, da sind andere Eigenschaften gefragt.

Spontane Spieler-Portraits während eines Gaming-Events

Reportagen finden üblicherweise nicht innerhalb des eigenen Wohnzimmers oder Studios statt, sondern "on location", wie es im schönen "Fotografen-Deutsch" heißt. Am vergangenen Wochenende war die Location, in der ich fotografierte, einmal mehr das Dortmunder FZW. Dort fand der DG Winter Clash 2016 statt. Ein Gaming-Event. Kurzzeitig war Improvisation gefragt.

Viewing-Party der Dwarfy Giants zum EU LCS Spring 2016

In der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober wurde im Dortmunder FZW einmal mehr der Public Viewing-Tradition im Hause der Dwarfy Giants gefrönt. Vor Ort gab es den bewährten Kultur-Mix, bestehend aus Kunst, Musik und natürlich Gaming. Ich war mit der Kamera mittendrin.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen