Am Sonntag war ich einmal mehr als Fotograf bei einem der Dwarfy Giants-Events im Dortmunder FZW dabei. Nachfolgend ein paar EindrĂŒcke der Veranstaltung.

Am 22. und 23. April sollte eigentlich in den Dortmunder Westfalenhallen die Arcade One stattfinden. Das Event wollte Gamer und eSportler unter einem Dach vereinen und bekannte YouTube-GrĂ¶ĂŸen fĂŒr PR-Zwecke vor den Karren spannen. Auch Turtle Entertainment wollte die Finalpartien seiner ESL FrĂŒhjahrsmeisterschaft in Dortmund austragen. Letztendlich zog der Veranstalter Anfang des Jahres die Notbremse, da das Besucherinteresse wohl nicht auf dem Level war, dass man den Break-Even-Punkt hĂ€tte kommen sehen.

WĂ€hrend Turtle Entertainment umgehend das erste Maiwochenende als Ersatztermin verkĂŒndete und wie schon im November im Duisburger Landschaftspark gastieren wird, hĂ€tten vor allem die kleinen Aussteller und die Besucher in die Röhre geguckt.

League of Legends-Show-Turnier
League of Legends-Show-Turnier

League of Legends-Show-Turnier
League of Legends-Show-Turnier

League of Legends-Show-Turnier
League of Legends-Show-Turnier

Genau hier kommen die Dwarfy Giants ins Spiel, die mit dem DG Play kurzfristig eine Ersatzveranstaltung auf die Beine stellten, wo unter anderem das Finale das Hydra-Cups im Spiel League of Legends ausgetragen werden sollte. FĂŒr dieses Finale konnte sich mit dem Werksteam des VersandhĂ€ndlers Alternate eines der stĂ€rksten deutschen Teams qualifizieren. Die Mannschaft wird auch bei den Finalpartien der ESL Meisterschaft in Duisburg zu sehen sein.

Das DG Play-Event bestand final aus einem Hearthstone-Turnier, einem League of Legends-Show-Turnier mit weniger bekannten YouTube-Kanal-Betreibern und einigen landesweit bekannten Spielern der League of Legends-Szene, Retro-Spielstationen, an die u.a. eine Besucher-Rallye geknĂŒpft war und Podiumsdiskussionen zum Thema Indie-Games und Gaming allgemein. Parallel gab es die Möglichkeit einige Titel der Indie-Game-Studios vor Ort anzutesten, teils mit Virtual Reality-Brillen. Rund machten das Programm Melted Moon und Tronimal, welche mit ihren 8-Bit-Sounds vom Gameboy den Besucher zeitweise lautstark empfingen, wenn man das FZW betrat sowie die Übertragung des LCS Spring Split aus Hamburg auf der Großleinwand.

Hearthstone-Turnier auf der Empore
Hearthstone-Turnier auf der Empore

Retro-Gaming im hinteren Bereich der Halle
Retro-Gaming im hinteren Bereich der Halle

Antesten von Indie-Games
Antesten von Indie-Games in Halle und Bar

Die letztgenannte Übertragung der Champions League in League of Legends, wenn man es mit Fußball-Jargon sinngemĂ€ĂŸ zu erklĂ€ren versucht sowie der Ausfall des Hydra-Cup-Finales machten den Dwarfy Giants leider ziemlich zu schaffen. Die Besucherzahlen erreichten nicht das Niveau, das man sich fĂŒr eine Veranstaltung, die mit solch einem Aufwand auf die Beine gestellt wurde, gewĂŒnscht hĂ€tte. Am Ende fanden schĂ€tzungsweise 150 Besucher den Weg ins FZW. Es hĂ€tte durchaus die doppelte Anzahl sein dĂŒrfen. Auch der geplante Cosplay-Wettbewerb musste leider entfallen. Die GrĂ¶ĂŸen der Cosplay-Szene zog es eher zum LCS-Event nach Hamburg.

Abseits der BĂŒhne war es in der Halle teilweise so dunkel, dass vernĂŒnftiges Fotografieren nicht möglich war. Spieler, die aktiv an einem Turniergeschehen teilnehmen, anzublitzen, war selbstverstĂ€ndlich keine Option. Hier muss nĂ€chstes Mal noch etwas besser justiert werden. Insgesamt war die erzeugte Lichtstimmung jedoch ein Schritt nach vorn. Statt schnödem, eintönigem Hallenlicht von oben war es herrlich bunt und das tat den Fotos sichtbar gut. Das war ein Punkt, den ich in der Vergangenheit ein paar Mal angemerkt hatte. Jetzt wurde er umgesetzt. Ich bin mir sicher, beim nĂ€chsten Event finden wir den richtigen Kompromiss, der ausreichend Licht und stimmungsvolle Beleuchtung vereint. Dann werden auch wieder mehr Besucher den Weg ins FZW finden und ich darf wieder tolle Momente einfangen.

Podiumsdiskussion in der Bar
Podiumsdiskussion in der Bar

8-Bit-Sound als Rahmenprogramm in der Bar
8-Bit-Sound als Rahmenprogramm in der Bar

BĂŒhnenbild beim LoL-Cup
BĂŒhnenbild beim LoL-Cup